DTK Gruppe Probsteierhagen
Home
Wir über uns
Mitgliederbereich
der Vorstand
Termine 2017/18
Termine LV Nord/VDH
Bilder/Berichte 2017
Bilder/Berichte17/2
Bilder/Berichte 2016
Ausbildung
Downloads
Jugendseite
Züchter u. Zucht
Welpen
Deckrüden
Ausstellungen 2017
Sieger 2017
Prüfungen 2017
andere Prüfungen
Gästebuch
Linktipps
Kontakt-Formular
Impressum

  (fast) alle Texte - Alexandra Klostermann

  - Datenschutz -

Frohe Weihnachten und ein gesundes Neues Jahr

Glædelig jul og godt nytår

Merry Chrismas und a Happy New Year

   

 

 

Adventszuchtschau am 04.12.2016 in Stolpe mit Adventskaffee

 

Am 04.12.2016 fand unsere letzte Veranstaltung für 2016 bei Günter Klebow auf seinem Hof in Stolpe statt. Eine erfolgreiche Zuchtschau und ein

gut gefüllter Saal in der "urigen Partyscheune" beendeten mit dem Adventskaffee unser erfolgreiches und voll ausgebuchtes Teckeljahr.

 Unser Ausstellungsrichter war Wilfried Petersen aus Klein Barkau. Schnell füllte sich der Saal...

und die "Belauer Bläser" eröffneten mit ein paar Hornsignalen die Zuchtschau. 

Von Bayern bis Dänemark waren die Aussteller zu unserer Veranstaltung gekommen. Ebenso attraktiv waren die Infostände von der Tier-Heilpraktikerin Susanne Michalske aus Wankendorf - die Mensch und Tier gleichermaßen behandelte und wertvolle Ratschläge gab -, Frau Roth mit auserwählter Tiernahrung, Familie Gerdau mit kuscheligen Mützen, der Stand mit dem Catering und der gut sortierte Info-Stand der Gruppe Probsteierhagen.

 Zwei Puppy´s durften das ertse Mal "Ringluft schnuppern". 1. Platz in der Puppy-Klasse wurde: Hector von der Rambrücker Mühle, Bes.: Andrea Meller

..... und auch draußen war was los, Tannenbaumverkauf, Wildbratwurst, köstliche Waffeln und Weihnachtsbäckerei

- ein paar Impressionen aus dem Ring. Leider war der Heizlüfter ausgefallen, so dass es sehr "frisch" in der Scheune war. -

 Herr Petersen hatte am Ende 30 Teckel in allen Größen und Haararten bewertet und 9 x den höchsten Formwert V vergeben. Weiterhin wurden

neun Teckel mit sg, acht Teckel der Jüngstenklasse mit vv, 1x mit wv bewertet, 2 Teckel starteten in der Veteranenklasse und 1 Teckel ließ die Zahnkontrolle nicht zu und ging daher o.B. aus dem Ring. Bei sieben Teckeln wurde der Zahn- und Rutenstatus festgehalten

 Zum Schluss wurden die Sieger ausgelaufen.

schönster Teckel der Jüngstenklasse wurde: Schacht´s Deern, Zü. u. Bes.: Silke Schacht vv

schönster Veteran wurde: Tilde aus DK, Bes.: Dorte Sørensen  V

schönster Jugendhund und schönster Rauhhaarteckel wurde: Brunmoses Berta.: Zü. u. Bes.: Niels Chr. Svendsen aus DK  V

schönster Kurzhaarteckel wurde: Greta vom Himmelmoor, Zü. u. Bes.: Jeanette Schramm  V

schönster Langhaarteckel  und Tagessieger wurde: Cornelius von Petershagen, Bes. Carmen Frahm V

 Jeder der Siegerhunde erhielt einen Pokal, eine Flasche vom "Probsteier Teckeltropfen" und ein Glas Honig gestiftet von M. Wriedt.

 

 

 Zum Adventskaffee hatten sich 49 Mitglieder und Gäste angemeldet.

 

 

 Bei köstlichen Torten, selbstgebackenen Plätzchen, heißem Kaffee und Punsch ließen wir in gemütlicher Runde bei stimmungsvoller

Weihnachtsmusik diesen schönen Tag ausklingen.  

 

 

 

 Der Dank geht an alle unsere Helfer, die schon am Tag vor der Schau die Scheue weihnachtlich vorbereiteten, an die Kuchen- und Plätzchenbäcker, an die zahlreichen Helfer während der Schau, bei Britta unserer Schauleitung, die mit weihnachtlichen Bastelarbeiten die Aussteller überraschte. Danke an Ilse und Günter,dass wir wieder in der urigen Scheune unsere Zuchtschau und den Adventskaffee durchführen konnten. Auch Günters Catering war wieder

köstlich und reichlich. DANKE --- DANKE 

 Fotos: Jan Berendt, Alexandra Klostermann

 

Grünkohlessen 04.11.2016 im Irrgarten

 

Am 04.11.2016 fand unser traditionelles Grünkohlessen im Irrgarten statt. 29 Mitglieder und Gäste hatten sich angemeldet und waren nach Probsteierhagen gekommen.

Nach kurzer Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden, Thorsten Haß, verlas Karl-Heinz einen kurzen "Bericht über seine Kochkünste" und

danach wurde der lecker riechende und dampfende Grünkohl mit seinen "Beilagen", wie Kochwurst, Schweinebacke, Kassler, süße und salzige

Kartoffeln serviert.

 Leider waren wir wieder zu schnell satt und auch der dazugehörige Köm machte keinen weiteren Platz in unseren vollen Mägen.

Das von der Gruppe spendierte Eis mit heißen Kirschen rundete den gemütlichen Abend mit netten Gesprächen ab. Ein erfolgreiches Teckeljahr neigt

sich nun dem Ende und wir danken Allen, die dabei halfen, dass es so erfolgreich wurde.

Fotos: Jan Berendt 

  

BhFK 95 am 22.10.2016

 

Am 22.10.2016 fand nun für dieses Jahr unsere letzte Gebrauchsprüfung statt, die Nr.16!!  Es goss in Strömen, was aber der guten Laune keinen Abbruch tat. Neun Gespanne hatten sich zu den BhFK 95 angemeldet. Ein Teckel fiel wegen Krankheit aus, so dass unser Richterteam, Eckhardt Ott (Richterobmann) und Bettina Limberg bei 8 Teckeln die Baueignungsbewertung abnehmen sollten. Prüfungsleiter war Karl-Heinz Grählert. 

Alle Teckel bestanden die Prüfung, zwei von ihnen in der Jugend und zwei Teckeln wurde die jagdliche Brauchbarkeit

des LJV S-H für die Bauarbeit zuerkannt. Ein erfolgreicher Abschluss der langen Prüfungssaison. Der Papierkram ging dieses Mal schnell, da es nur "bestanden" gab. Beim warmen Kaffee und Kuchen ließen wir die Prüfung gemütlich ausklingen. Die Ergebnisse unserer Mitglieder sind bei den "Prüfungsergebnissen" nachzulesen.

 Fotos: Alexandra Klostermann

 

Klönabend mit Kegeln am 14.10.2016

 

Am 14.10.2016 fand unser letzter Klönabend für 2016 im Irrgarten statt, es war Kegeln angesagt. 18 Mitglieder und Gäste waren gekommen und ließen "die Kugel rollen".

Diesmal lagen die Ergebnisse ganz dicht beieinander. Dackelkönigin wurde Ilse Klebow mit 6 Dackeln.

Fotos: Jan Berendt 

 

Am 14.10.2016 war es nun endlich soweit. Der Erlös vom Dackelrennen im August wurde im Beisein von dem Probsteier Herold - Frau Stoltenberg, an Frau Angelika Hörr, von dem Wildtierheim Preetz im Schloss Hagen (im Trauzimmer) übergeben. Ein herzliches DANKE von Frau Hörr, im Namen des Wildtierheimes Preetz, geht an die Gruppe Probsteierhagen. Herr Duffner von der Betreibergesellschaft "Schloss Hagen", bedankte sich bei der Gruppe Probsteierhagen für ein unvergessenes Dackelrennen, welches allen Beteiligten einen riesen Spaß gemacht hat und fragte gleich, ob wir am ersten

WE im August 2017 im gleichen Stil wieder mitmachen würden.

 

 

VP am 08.10.2016 in Stolpe u. Nettelsee

 

 Am 08.10.2016 hatten wir zur Vp eingeladen, der Königsdisziplin der Teckelprüfungen. Ganz schnell lagen uns 6 Meldungen aus der Gruppe vor. Den Sommer über wurde emsig geübt. Einige Teilnehmer konnten im September bei der SchwhK schon mal "Prüfungsluft schnuppern". Aber wie vor jeder Prüfung war auch hier die Aufregung sehr groß. Am Prüfungsmorgen um 8 Uhr wurde es ernst. Schnell wurde die Auslosung gemacht, denn wir hatten ja heute noch viel vor. Unser Richterteam war: Birgit Moll (Obfrau), Dieter Aye und Christian Scharf, Prüfungsleiter Karl-Heinz Grählert. Schnell hieß es "aufsitzen" und schon ging es los ins Revier.

Wir fingen mit den Gehorsamsfächern an. Die Nervosität stieg, die Nerven drohten schon zu zerreißen, bevor die Prüfung erst richtig anfing. Wir hatten wieder Glück mit dem Wetter. Es war ein leichter Wind, morgens recht frisch, aber trocken und später kam auch die Sonne noch heraus.

Jeder beruhigte sich auf seine Weise, jeder schlich zu seinem ersten Prüfungsteil, die Schüsse krachten und jeder kam mit einem Lächeln auf den Lippen zurück - bestanden!! Es ging gleich weiter zur Schweißprüfung. Wir hatten die Fährten am Tag zuvor mit Damwildschweiß getropft und die Wundbetten wieder großzügig mit Schnitthaar und Damwildlunge präpariert.

 

Jette zog die ungeliebte Nr. 1, kam aber zügig zum Stück. Dann waren Thorsten und Balu dran. Hier gab es große Schwierigkeiten mit dem frischen Verleit und Herrchen hatte wohl manchesmal Stöpsel in den Ohren! Aber auch dieses Gespann kam zum Stück. Als Nr. 3 starteten Bobby und Herrchen. Ein junger und unerfahrener Hund. Auch hier waren die Schwierigkeiten von frischem Verleit, den vielen Plätzstellen und zum Schluss auch Konzentrationsschwierigkeiten deutlich zu merken. Am Ende erklang aus den Hörnern "Reh tot" - auch bestanden.

 

Als Nr. 4 starteten Unne und Markus, eine kleine Zwergteckeldame. Gezielt "zog" Unne Herrchen durch den Wald, fast in jede Verleitung hinein. Wenn die Leine nur nicht so lang gewesen wäre... Diese Fährte war in "den Stolper Alpen", Berg hoch und runter ging es und manchmal auch kreuz und quer. Auch Unne erreichte das Prüfungsziel. Die Richter sparten nicht mit Lob und Tadel. Nach einer kurzen Frühstückspause mit den Richtern und Helfern wechselten wir den Revierteil. Als Nr. 5 starteten Zappa und Herrchen. Zielstrebig, schnell und sicher lieferte Zappa eine tolle Arbeit ab. Überglücklich

kam Wilhelm mit seinem Hund zum Stück.

Als längster mussten Rikke und Sven auf ihren Start warten. Rikke arbeitete sicher ihre Fährte durch, auch wenn Herrchen so manches Mal unglaubwürdig, aber dann doch seinem Hund vertraute. Wir hörten das letzte mal an diesem Tag das herbeigesehnte Hornsignal "Reh tot". Nun wieder Alle schnell in die Autos und zum Stöbern. Wir ließen einen Teckel nach dem Anderen in der Tannenschonung stöbern. Zappa und Unne genossen

diese Freiheit ausgiebig. Alle Teckel bestanden auch diesen Teil der Prüfung. Wir lagen ein wenig in unserem Zeitplan hinten und es hieß wieder "Aufsitzen", denn nun hatten wir 1Std.30Min Fahrt vor uns. Wir mussten ins Hasenrevier nach Wilster fahren. Kurz nach 15 Uhr waren wir alle dort und wir gönnten uns eine kurze Verschnaufpause.

Nun hieß es "Hasen suchen". Wir waren verwöhnt vom Vorjahr, wo wir alle 6 Hunde in 33 Min. in den Preisen hatten. Heute sollte es aber anders werden.

 

 

Wir durchkämmten mehrere Wiesen, Hasen waren nur knapp zu finden. Langsam kamen wir an unsere körperlichen Grenzen, zumal wir auch durch den einen oder anderen tiefen, mit Wasser gefüllten Graben mussten. Irgendwann nach einigen Stunden hatten fünf Teckel ihren Hasen gearbeitet. Ein Teckel, der den Spurlaut schon 2x mit 100 Pkt. nachgewiesen hatte, wollte heute keinen Laut von sich geben, was zur Folge hatte, das dieses Gespann nun leider durchgefallen war. Gegen 18.30 Uhr verließen wir die Wiesen und fuhren todmüde ins Suchenlokal, wo schmackhafter Rübenmus auf uns wartete. Noch die Papiere fertig machen und dann konnte die Richterobfrau das mit Spannung erwartete Prüfungsergebnis bekannt geben.

 Zappa vom Bäckersäckel, Bes.: Dr. Wilhelm Nünning  272 Pkt., 1.Pr. Suchensieger

Buevang Rikke, Bes.: Nadine u. Sven Scheil  262 Pkt., 1 Pr.

Unne vom Sunderhaar FCI, Bes.: Markus Orzol Vandehult  229 Pkt., 3.Pr. Vp/J

Bobby vom Brink, Bes.: Andreas Pilsniak  223 Pkt., 3.Pr. Vp/J

 - diesen 4 Teckeln wurde durch die bestandene Vp die jagdliche Brauchbarkeit

des LJV S-H für die Nachsuche auf Schalenwild u. Stöberarbeit auf Schalen- und Raubwild zuerkannt. -

Balu vom Jarnwith, Zü. u. Bes.: Steffi u. Thorsten Haß  204 Pkt., 3.Pr.

ein Gespann leider das Prüfungziel nicht erreicht.

 

Der Dank geht wieder an die Reviere Stolpe, an Babette und Günter und Wilster, an Bettina und Frank die das Hasenrevier zur Verfügung stellten. Ferner an unsere Helfer bei der Vorbereitung der Fährten Günter, Alex, Karl-Heinz, Beate, Britta und bei der Prüfung außerdem noch an Ingo und Henrike. DANKE an alle, die mithalfen. Ohne Euch ist so eine Mammutveranstaltung nicht möglich. Wir selber waren um 7 Uhr aus Satjendorf gefahren, waren um 23.30 Uhr wieder daheim. Britta hat unsere gelaufene Strecke digitalisch dokumentiert. 17 km sind wir am Prüfungstag gelaufen plus die Strecke für das Legen der Prüfungsfährten vom Vortag. Kein Wunder, das unsere Muskeln und Knochen "juhu jubelten!" Aber alles in Allem, es war ein schöner Prüfungstag, der einen die körperlichen Strapazen schnell vergessen lässt. Danke auch an Doris Milbach, die den hölzernen Jägersmann für den Suchensieger spendierte.

Fotos: Alexandra Klostermann, Nadine Scheil

 

 

Sfk und Sp am 01.10.2016 in Hedwigenkoog

 

Am 01.10.2016 fand unsere 2. Schussfest- und Spurlautprüfung in Hedwigenkoog statt. Uns lagen für diese Prüfung 2 Meldungen zur Sfk und

5 Meldungen zur Sp vor. Im Vorwege musste ich noch einigen Gespannen absagen, da wir auch für diese Prüfung nur 5 Anmeldungen entgegen

nehmen durften. Unser Richterteam waren Kerstin Schreiber (Obfrau), Dr. Urte Grigoleit, RA Bernd Möhrke und RA Asmus Peter Andresen.

Prüfungsleiter war Karl-Heinz Grählert.

 Wir begannen nach der Begrüßung und Auslosung mit der Sfk. Die beiden gemeldeten Teckel bestanden diese mit Bravour.

Wir hatten an diesem Tag einen tollen Herbsttag mit leichtem Wind. Der Revierinhaber hatte die Hasen wieder in den Sassen "festgenagelt", so dass wir die Hasen erst auffordern mussten ihre Sasse zu verlassen. Dadurch hatten alle Hunde eine perfekte Hasenspur.

Es klappte nicht gleich perfekt beim ersten Hasen. Jeder konnte einen 2ten Hasen arbeiten und so hatten wir schnell vier Hunde in den Preisen.

Ein Teckel arbeitete die Hasenspur heute leider ohne Laut, so dass es nicht zum Bestehen der Prüfung reichte. Gegen 11.30 Uhr fuhren wir

wieder ins Suchenlokal, wo die Auswertung der Prüfung stattfand.

 Die Papiere waren diesmal schnell ausgefüllt und die Richterobfrau übergab jedem Hundeführer die Ahnentafel mit Urkunde. Der Prüfungsleiter überreichte die Medaille. Ein großer Dank ging an Thede Boje Peters, der uns das tolle Hasenrevier in diesem Jahr 2x zur Verfügung stellte. 

Tagessieger wurde der jüngste Teckel, der Langhaarteckel "Gipsy vom Nebelstein", Bes.: Bettina Limberg  100 Pkt., 1.Pr.  Sp/J, Sfk

Bobbi vom Brink, Bes.: Andreas Pilsniak 100 Pkt., 1.Pr.  Sp/J, Sfk

Isidor vom Roggenhof FCI, Bes.: Ingo Ruddat  100 Pkt., 1.Pr  Sp/J

Belissima von der Hubertuswarte, Zü. u. Bes.: Nadine u. Sven Scheil  53 Pkt., 3.Pr.  Sp

1 Teckel hatte das Prüfungsziel nicht erreicht.

DANKE auch an die vielen Helfer, besonders an der Straße. Es wurde genau aufgepasst, dass nicht ein Hund vom fließenden Verkehr erfasst wurde.

  Fotos: Alexandra Klostermann

 

SchwhK am 24.09.2016 in Stolpe und Nettelsee

 

 Am 24.09.2016 fand unsere SchwhK in den Revieren Stolpe und Nettelsee statt. Es lagen 6 Meldungen vor, wobei 1 Gespann sich wieder abmeldete um an einer anderen SchwhK teilzunehmen. Den freigewordenen Prüfungsplatz konnten wir leider nicht neu besetzen. Unser Richterteam war: Margit Röschmann (Obfrau), Heike Vockamm und Stefanie Hausser (JGHV). Frau Hausser sprang kurzfristig, genauer gesagt einen Tag vor der Prüfung, für einen unserer Richter ein, der aus gesundheitlichen Gründen die Prüfung absagen musste. Ein großes DANKE auch von dieser Stelle. Prüfungsleiter war Karl-Heinz Grählert. 

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden und der Auslosung ging es zügig ins Revier. Losnummer 1 zog Alexa mit Weke.

Hier sahen wir ein "junges Gespann". Ein sehr langsamer Hund der zum Schluss am Zeitlimit kratzte, aber doch glücklich zum Stück kam.

Gespann Nr. 2, Zappa und Wilhelm, zügig arbeiteten sie die von Sauen durchwühlte Fährte aus und kamen glücklich zum Stück.

Als Nr. 3 folgten Christian und sein Basset Hound Georg. Georg musste auf der Fährte von seinem Führer mehrfach angerüdet werden und er bat ihn letztendlich "die Arbeit bitte unverzüglich aufzunehmen". Auch hier war der frische Verleit die größte Schwierigkeit für das Gespann.

- Es folgte eine kleine Frühstückspause -

Als Nr. 4 starteten Jette mit Frauchen Dörte. Jette schaltete den Turbogang ein und fand nach 22 Min. das Stück.

Nun ging Gespann Nr. 5 an den Start. Balu meisterte zügig die Fährte, wobei Herrchen Thorsten es das eine oder andere Mal besser zu wissen schien. Auch dieses Gespann kam glücklich, aber kaputt an das Stück.

Zum Schluss ein paar Eindrücke von den Fährten. Ein großer Dank geht an unsere zahlreichen Helfer bei Fährten ausstecken, Fährten tropfen, beim Abwapperln der Fährten, unserer Bläserin Martina, den Köchen und Bäckern und allen die dazu beitrugen, dass es wieder ein toller und harmonischer Prüfungstag bei super schönem Herbstwetter wurde. - DANKE!! -

Nachdem der Papierkram erledigt war, ging es an die Preisverteilung. Alle Gespanne sind in die Preise gekommen. Jeder erhielt seine Ahnentafel und Urkunde mit Medaille von der Richterin und dem Prüfungsleiter ausgehändigt.

Der Suchensieger wurde ausgezeichnet, wir bedankten uns bei den beiden Revierpächter Babette und Günter, bei unserer Bläserin Martina und bei Ilse für die nette Bewirtung in der gemütlichen Jagdstube. 

das Ergebnis der SchwhK:

Basset Hound Beauchasseur Midnight Express (Georg), Bes.: Chr. Meißner  92 Pkt., 1.Pr.  Suchensieger

Zappa vom Bäckersäckel, Bes.: Dr. Wilhelm Nünning  85 Pkt., 1.Pr.

Belton´s Jette, Bes.: Dörte Chr. Hartges  75 Pkt., 2.Pr.

Balu vom Jarnwith, Zü. u. Bes.: Steffi u. Thorsten Haß  57 Pkt., 3.Pr.

SchwhK/J - Weke von Holschendorf, Fü.: Alexa Vandehult  50 Pkt., 3.Pr.

Fotos: Alexandra Klostermann

BHP 1 und BHPS 1 am 17.09.2016 in Trensahl auf dem Hundeplatz

 

Am 17.09.2016 fand unsere diesjährige BHP 1 und BHPS 1 auf unserem Hundeplatz in Trensahl statt.

Das ganze Jahr hatten die Gespanne für die Prüfung geübt. Parallel übten einige Mitglieder für die BHPS 1, die in diesem Jahr das erste

Mal von unserer Gruppe durchgeführt werden sollte. Am Ende lagen uns 7 Meldungen für die BHP 1 und 6 Meldungen für die BHPS 1 vor. Unsere Richterin war Dr. Urte Grigoleit. Die Prüfungsleitung teilten sich Antje Polomski (BHP 1) und Alexandra Klostermann (BHPS 1).  

Nachdem Günter Klebow, als 2. Vorsitzender, die Richterin und die Prüfungsteilnehmer begrüßt hatte und die Auslosung gemacht worden war,

ging es zügig mit der BHP 1 los. 

Wir begannen mit der "Leinenführigkeit und Gehorsam". Einige Teilnehmer führten die gesamte Prüfung FREI, dieses brachte am

Ende eine höhere Punktzahl.

Es folgte das "Ablegen", wobei 1 Teckel leider durchfiel, da er aufstand. Es ging weiter mit dem "Verhalten gegenüber Menschen und im Straßenverkehr".

Hier endete die BHP 1 und wir machten mit der BHPS 1 weiter. Vorraussetzung zur Teilnahme an dieser Prüfung ist die bestandene BHP 1.

 

Dieser Prüfungsteil fing mit "Warten im Auto" an, dann folgte "Verhalten in der Menschengruppe".

Weitere Prüfungsteile waren: "Gehorsam aus der Bewegung unter Ablenkung" sowie der freiwillige Teil "Vorausschicken mit Halt".

Dieses trauten sich drei Prüfungsteilnehmer.

Nun folgte der umfangreiche Papierkrieg. Gespannt wurde auf die Ergebnisse der beiden Prüfungen gewartet.

Ergebnisse BHP 1:

Cayenne von den Holtseewiesen, Zü. u. Bes.: Anne Haug-Kuhr (Gruppe Kiel 1) 132 Pkt., 1.Pr. Tagessieger

Beke von den Holtseewiesen, Zü. u. Bes.: Anne Haug-Kuhr 132 Pkt., 1.Pr.

Ina von der Hohner Harde FCI, Bes.: Anne Haug-Kuhr  132 Pkt., 1.Pr.

Barney ut Fiedelöhr, Bes.: Rosemarie Fohs  112 Pkt., 1.Pr.

Weke von Holschendorf, Bes.: Dr. Gie Orzol Vandehult  100 Pkt., 1.Pr.

Nero von Twie Wenden FCI, Bes.: Claudia Feller 88 Pkt., 1.Pr.

ein Gespann erreichte das Prüfungsziel leider nicht.

BHPS 1:

Mats/R (Fiete), Bes.: Elke Jensen  100 Pkt., 1.Pr.  Tagessieger

tom Kyle´s Wesir, Bes.: Helga Jensen 68 Pkt., 1.Pr.

Quirinia vom Lachsenbach, Bes.: Steffi Haß  68 Pkt., 1.Pr.

tom Kyle´s Uma, Zü. u. Bes.: Sabine Steffen  68 Pkt., 1.pr.

Catie von den Holtseewiesen, Bes.: Sybille Sommer 92 Pkt., 2.Pr.

Ruben vom Lachsenbach, Bes.: Britta Neumann  92 Pkt., 2.Pr.

Rundherum eine erfolgreiche Prüfung. Der Dank gilt den beiden Ausbilderinnen Antje und Steffi. Wie wir festgestellt haben, kann man sehr gut beide Prüfungen an einem Tag hintereinander durchführen. Eine Gruppe hilft der anderen Gruppe bei den einzelnen Prüfungsteilen.

Danke an die faire Richterin Frau Grigoleit und Danke an die Spender des reichhaltigen Büfetts.

 

Nun geht der Hundeplatz in die Winterpause. Unschön  - wir mussten mehrfach feststellen, das auf dem Platz, an den Hütten und auf den Dächern

der Hütten randaliert wurde.

Fotos: Alexandra Klostermann

 

Klönabend 09.09.2016 mit Minigolf

 

Mir stand schon lange der Sinn nach "Minigolf". Im Irrgarten gibt es eine Minigolfanlage. Kurz nachgedacht und einige Mitglieder angemailt, wer Lust zum Golfen an unserem September-Klönabend hat. Acht Mitglieder und ein Gast kamen und wir hatten eine Menge Spaß.

Umso schwieriger die Bahn, umso besser wurden teilweise die Ergebnisse. Heute zählte die niedrigste Punktzahl - Sieger mit den wenigsten Schlägen auf 18 Bahnen wurde Marlis Wiese mit 50 Punkten. Marlis durfte sich im Namen der Gruppe einen leckeren Eisbecher bestellen.

"Das machen wir noch einmal" wurde hinterher vorgeschlagen.

SUPER gerne im nächsten Jahr. Der nächste Klönabend ist mit Kegeln und dann ist schon bald die verdiente Winterpause.

Fotos: Alexandra Klostermann 

 

Sfk und Sp am 04.09.2016 in Hedwigenkoog

 

Gleich am nächsten Tag hieß es früh aufstehen. Um 5 Uhr klingelte bei uns der Wecker und es "goss Wassereimer"! Was sollte das bloß heute werden??? Es hatten sich 5 Gespanne zur Spurlautprüfung angemeldet - und 1 Gespann davon musste zusätzlich noch Sfk machen. Unser Richterteam heute war: Margit Röschmann (Obfrau), Dieter Aye und Eckhard Ott, PL war Sven Scheil.

Treffen war um 8 Uhr in Österdeichstrich im Suchenlokal. Nachdem wir alle zusammen ein gemütliches Frühstück im Suchenlokal eingenommen hatten, fuhren wir ins Revier. Wir fingen mit der Sfk an und noch war es trocken, wir hofften....

Kaum auf dem Stoppelfeld, setzte der angekündigte Regen ein, der Wind nahm zu und es erwischte uns das eine oder andere Mal "recht dicke - und zwar von allen Seiten". Der Revierinhaber war inzwischen bis auf die Haut nass, dann ließ sich kurz mal die Sonne blicken, dann wieder kräftige Schauer und starke Böen, 12° - 16°. Das Wasser lief so manchen von uns in den Kragen oder in die Gummistiefel. Die Hunde mussten heute gute Nasen und Ausdauer haben, wenn sie die Prüfung bestehen wollten. Zum Glück hatten wir doch relativ viele Hasen und bei dem Wetter verpasste der eine oder andere Hase seinen Start aus der Sasse, so dass die Richter ihn ein wenig "Wachrütteln" mussten und dann ging die Arbeit der Hunde los. Wir "Mitläufer" und die anderen Hundeführer warteten geduldig, bis der Teckel seine Arbeit beendet hatte.

Relativ schnell hatten wir alle Teckel "in den Preisen" und wir eilten gegen 12 Uhr im Regen zu den Autos. Im Suchenlokal wurde der Papierkrieg erledigt (heute hielt er sich in Grenzen) und dann übernahm die Richterobfrau die Preisverteilung und die Ausgabe der Ahnentafeln. Alle Teckel hatten bestanden und wir stellten fest, "es hätte uns auch noch schlimmer erwischen können". Ein toller und harmonischer Tag im "wilden und nassen Norden" ging mit einem überaus reichlichem und schmackhaften Büfett zu Ende. Danke an unsere fairen Richter und die geduldigen Hundeführer. Thorsten bedanke sich mit einem gut gefüllten Präsentkorb beim Revierinhaber, Thede Boje Peters und überbrachte nachträglich die Glückwünsche der Gruppe zu seinem 75.ten Geburtstag vor ein paar Tagen. ... Und inzwischen draußen -- strahlender Sonnenschein!! -- es kann doch manchmal sehr ungerecht zugehen!!!

Ergebnisse:

Sfk: Fine vom Nis Puk Land, Bes.: Annegret Steffens bestanden

Sp: Fine vom Nis Puk Land, Bes.: Annegret Steffens 100 Pkt., 1 Pr.  Tagessieger   (Gr. Flensburg)

Zappa vom Bäckersäckel, Bes.: Dr. Wilhelm Nünning  97 Pkt., 1.Pr.

(Basset Fauve de Bretagne) Hailey vom Annenfleet, Zü. u. Bes.: Sabine Geschine  75 Pkt., 2. Pr.

Balu vom Jarnwith, Zü. u. Bes.: Steffi u. Thorsten Haß  60 Pkt., 3.Pr.

Sp/J: Unne vom Sunderhaar FCI, Bes.: Markus Orzol Vandehult  50 Pkt., 3.Pr.

 

Alles in Allen ein erfolgreicher und schöner Tag (trotz des Wetters) und ein erfolgreiches Wochenende. Danke an alle Helfer.

Fotos: Alexandra Klostermann

 

 

BHP 1, BHP 2, BHP 3, BHP G, Sfk, WaT am 03.09.2016 in Stolpe

 

Am 03.09.2016 war unsere "Mammut-Prüfung" dran. 6 verschiedene Einzelprüfungen an einem Tag in Stolpe bei Günter auf dem Hof, im Revier und am Stolper See.  Eine enorme Schreibarbeit brachte diese Prüfung mit sich, zumal sich einige nicht so richtig entscheiden konnten und die letzte Meldung kam dann einen Tag vor der Prüfung. Unsere Richter waren: Dieter Aye, alle BHP´s, Wa.T. u. Sfk, Asmus Peter Andresen (RA) für Wa.T. u. Sfk., PL war Sven Scheil.

 Wir begannen mit der BHP 1, Gehorsam, Führigkeit, Verhalten gegenüber Menschen etc. ---

--- weiter ging es mit der BHP 2 und dem Warten ---

--- weiter ging es mit der Führersuche und der Sfk. Abschließend fuhren wir zum Stolper See, wo die BHP 3 und der Wa.T. stattfanden. Dann ging es zurück in die gemütliche Jagdstube, wo der aufwendige Papierkrieg begann.

--- Geduldig warteten die Prüfungsteilnehmer, bis es endlich an die Bekanntgabe der Ergebnisse ging ---

--- Festzustellen am Ende war, der Papierkrieg dauerte fast genau solange wie die gesamte Prüfung mit 6 Prüfungsteilen. Ein Dank der Richter ging an die Geschäftsstelle, die die Papiere gut vorbereitet hatte. Thorsten bedankte sich im Namen der Gruppe für die Bereitstellung des Reviers und die Gastfreundschaft. Ebenso ein Dank an das Revier "Stolper See". Alle Teckel hatten ihre Prüfung heute bestanden. Als Abschluss genossen wir das reichhaltige Büfett, zu dem Alle etwas beigetragen hatten.

Ergebnisse:

BHP 1: Unne vom Sunderhaar FCI, Bes.: Markus Orzol Vandehult 108 Pkt., 1. Pr. Tagessieger

BHP 2: Unne vom Sunderhaar FCI, Bes.: Markus Orzol Vandehult 40 Pkt., 1.Pr. Tagessieger

Quirinia vom Lachsenbach, Bes.: Steffi Haß 40 Pkt., 1.Pr. 

BHP 3: Zabadak von der alten Sägerei, Bes.: Ute Bendhaack 40 Pkt., 1.Pr. Tagessieger

Isidor vom Roggenhof FCI, Bes.: Ingo Ruddat 40 Pkt., 1.Pr.

Zipfel vom Russee, Bes.: Sonja Pertel 40 Pkt., 1.Pr.

Balu vom Jarnwith, Zü. u. Bes.: Steffi u. Thorsten Haß 30 Pkt., 2.Pr.

Peter vom Schloss Grimbart FCI, Bes.: Marianna u. Lars Jonas Kretschmer 26 Pkt., 3.Pr.

BHP G: Zappa vom Bäckersäckel, Bes.: Dr. Wilhelm Nünning 181 Pkt., 2.Pr. Tagessieger

Sfk: Belton´s Louie, Bes.: Gunnar Schneekloth   bestanden

Belton´s Leiko-Ludwig, Bes.: Fam. Becker   bestanden

Belton´s Leon, Bes.: Fam. Becker   bestanden

Unne vom Sunderhaar FCI, Bes.: Markus Orzol Vandehult   bestanden

Zipfel vom Russee, Bes.: Sonja Pertel   bestanden

Peter vom Schloss Grimbart FCI, Bes.: Marianna u. Lars Jonas Kretschmer   bestanden

Wa.T.: Isidor vom Roggenhof FCI, Bes.: Ingo Ruddat 32 Pkt., Tagessieger

Balu vom Jarnwith, Zü. u. Bes.: Steffi u. Thorsten Haß 32 Pkt.

Zabadak von der alten Sägerei, Bes.: Ute Bendhaack 32 Pkt.,

Zappa vom Bäckersäckel, Bes.: Dr. Wilhelm Nünning 16 Pkt.

Fotos: Dörte Hartges, Alexandra Klostermann, KH Grählert

 

Klönabend-Wandertag am 13.08.2016

  

Am 13. August war es wieder so weit, unser „Dackelwandertag“, auch „Klönwandern“ genannt, stand an!

 In diesem Jahr mit mäßiger Beteiligung und mittelmäßigem Wetter, aber das tat der guten Laune keinen Abbruch. Wir starteten um 17 Uhr am Parkplatz der „Oppendorfer Mühle“ mit 11 Erwachsenen und sieben Hunden. Es setzte strömender Regen ein, als wir los liefen – Gott sei Dank nur ein kleiner Schauer und da das erste Stück der Strecke im Wald verlief, war es auch nicht schlimm. Als wir den Wald verließen, schien schon wieder die Sonne.

Ein Stückchen weiter wartete nun Sven auf uns. Wir hatten im Vorwege einen kleinen Agility-Parcour aufgebaut.

Folgende Stationen waren zu absolvieren:

1. Eierlaufen mit Hund an der Leine im Slalom um Stangen herum;

2. Der Hund musste – ohne Herrchen oder Frauchen – durch einen kleinen Tunnel kriechen;

3. Der Hund musste eine kleine Wippe überqueren.

 ALLE Hunde schafften diesen Parcours, sogar Anni krabbelte – nach gutem Zureden – durch den Tunnel und hätte damit eigentlich den Kreativ-Preis gewonnen!

 Anschließend haben wir noch eine kleine, etwas matschige Runde durch den Wald gedreht. Wem die Strecke zu lang oder zu bergig erschien, konnte auf der Bank an der Wiese den Sonnenschein und die Ruhe genießen oder aber ein bisschen klönen.

 

 Um 18.30 Uhr trafen wir uns dann mit einigen „Nichtwanderern“ im Restaurant „Oppendorfer Mühle“, um das vorbestellte Essen zu genießen. Jetzt waren wir um die 18 Personen und das Wetter war so gut, dass wir sogar draußen sitzen konnten.

Die Wartezeit vertrieben wir noch mit einer kleinen Rätselfrage. Wie viele Marshmallows befanden sich in dem großen Glas, dass auf dem Tisch stand?

Bevor es die Auflösung gab, wurden aber erstmal Preise an alle Hundeführer verteilt.

Für jeden gab es eine Medaille und ein kleines Präsent. Schnellster Hund wurde Emil mit Frauchen Doris in nur 20 Sekunden! Der Tagessieger bekam eine große Vase, gefüllt mit Leckerlies. Herzlichen Glückwunsch an Doris mit Emil.

UND: es waren 112 Marshmallows! Am dichtesten dran war Heidi. Sie brauchte ihr Essen an diesem Abend nicht zu bezahlen.

Der zweite und dritte Preis ging an Matthias und Ilse. Sie mussten im Stechen erraten, was sich bei Nadine verändert hatte (Halstuch und Frisur).

 

 Wir hatten viel Spaß und haben viel gelacht, wie man auf den Fotos hoffentlich sehen kann.

Es war, wie wir finden, ein rundum schöner Nachmittag und Abend, mit leckerem Essen und gut gelaunten Dackelleuten.

Wir freuen uns auf das nächste Jahr mit neuen Ideen! 

Nadine und Britta

 

Eine Bitte noch: wer sein Essen vorbestellt und dann – aus welchen Gründen auch immer – nicht kommen kann, möge sich bitte unbedingt abmelden. Wir hatten die ganze Zeit unsere Handys dabei und wären erreichbar gewesen. Meine Nummer steht ja auch im Internet bzw. im Dackelboten. Es wäre nicht schön gewesen, wenn die Gruppe für ein bestelltes Essen hätte aufkommen müssen.

- Danke an Nadine und Britta für die tolle Organisation dieses Nachmittags/Abend

- Danke an Britta Neumann für die Fotos und den Bericht über einen tollen Wander/Klönabend

 

 

Dackelrennen im Schlosspark von Probsteierhagen am 06.08.2016

 ... gleicher Ort - gleiche Stelle, es ging weiter. Am Morgen noch Regen, wir sahen schon wieder mit Entsetzen auf die Wettervorhersage. Aber der Wetterbericht versprach ab Mittag trocken und gelegentlich Sonne. Pünktlich zum Start vom Dackelrennen verzogen sich die Wolken und tatsächlich - es schien die Sonne. Der Schlosspark füllte sich mit Menschen und Hunden. Wenn am Tag zuvor schon viel los war, heute platzte der Schlosspark aus alle Nähten. Klein und groß, mit zwei Beinen und mit vier Beinen - wer war aufgeregter??

Auch am Info-Stand drängelten sich die Menschen. Viele von unseren Mitgliedern tauchten auf und meldeten ihren Teckel zum Rennen an.

Die Anmeldeliste füllte sich und der Start konnte beginnen, an der Streckenabsperrung drängten sich die Menschen in 3er Reihen

 Am Ende lagen uns insgesamt 47 Starts vor, davon 16 Dackel, 25 Hunde anderer Rassen und 6 Welpen .....

schnellster Welpe

schnellster Hund

schnellster Dackel

originellstes Gespann

 schnellster Welpe wurde mit 7,8 sec. „Milo“ mit Melanie Thiel; schnellster Hund einer anderen Rasse wurde mit 5 sec. „Morgan“ mit Annika Gramatski; schnellster Dackel wurde mit 7,1 sec. „Bea-Ida von der Hubertuswarte“ mit Jürgen Schrader, originellstes Gespann wurde mit 31,7 sec. die fast 12 jährige Langhaardackeldame Ghislaine vom alten Apfelhof. Sie fand es besser, das am Rand stehenden Publikum zu begrüßen und "Hallo" zu sagen, statt schnell zu Frauchen Petra zu laufen. An beiden Tagen bekamen alle Starter jeweils eine Futterprobe und/oder ein Herzchen mit Kotbeuteln bestückt, gestiftet von „Happy Dog“.

Die Rennstrecke war wieder brechend voll und am Info-Stand der Gruppe Probsteierhagen war guter Zulauf und so manche Frage von den vielen interessierten Besuchern konnte geklärt werden. Am Info-Stand waren Aufkleber, Kugelschreiber und Bonbons vom „DTK“ gestiftet, jeder konnte zugreifen. Das umfangreiche Info-Material der Gruppe und über den Teckel mit Info über alles was der DTK anbietet, ging reißend weg. Viele neugierige Teckelfreunde fanden sich zusammen und es wurden auch heute tolle Gespräche geführt. Die im LV Nord z.Zt. aktuelle Liste der abzugebenden Welpen wurde gründlich studiert. Wieder einmal hat die Öffentlichkeitsarbeit bei uns hervorragend geklappt und ist durch das ausreichende Info-Material in Wort und Bild sehr gut angenommen worden. Alex, die die Öffentlichkeitsarbeit im Verein immer sehr am Herzen liegt, war rundum zufrieden, DANKE an Alle die da waren und unseren Verein so hervorragend präsentiert haben!!! So stelle ich mir die Öffentlichkeitsarbeit vor.

 

Wir konnten zwei neue Mitglieder in unserem Verein begrüßen. Rundherum eine „runde Sache“!  Eine gelungene Veranstaltung, bei der Jagdscheininhaber, Aussteller, Züchter und "nur" Dackelliebhaber aus unserer Gruppe wunderbar zusammen harmonierten. Unsere Gruppe Probsteierhagen zeichnet aus, das alle an einem Strang ziehen und füreinander da sind.

 

Es ist ein toller Betrag für das "Wildtierheim in Preetz" zusammen gekommen. Die Spende wird in Kürze in einem offiziellen Rahmen übergeben.

 

"Mädels, dass war toll, ich war zwar nicht die Schnellste - aber es war TOLL!!!!"

 

Auch heute geht der Dank an unsere Helfer: Britta, Edith, Elke u. Jürgen, Nadine u. Sven, Thorsten, Antje u. Ingo, Alex u. Karl-Heinz.

Ein großer Dank geht an die vielen Spender und an Happy Dog und den DTK.

 

Die tollen Presseartikel von den Kieler und Probsteier Zeitungen rundeten dieses tolle Wochenende ab.

 

Wir wurden von der Gemeinde und von vielen Besuchern angesprochen und gebeten, diese Veranstaltung im nächsten Jahr zu wiederholen. Der Vorstand wird sich dahin gehend besprechen. Wichtig wäre auf jeden Fall, dass wieder – noch mehr – Helfer bereit sind, ein Wochenende im

Schlosspark für unseren Verein zu verbringen.

 

***********************

Dackelrennen im Schlosspark von Probsteierhagen am 06.08.2016

 

Der Schlosspark von Schloss Hagen hatte zum Sommerfest am 06. u. 07.08.2016 eingeladen. Wir wurden gefragt, ob wir uns nicht mit einem Info-Stand und dem Dackelrennen beteiligen würden. Nach kurzer Besprechung im Vorstand sagten wir zu.

 

Wir trafen uns am 06.08. zum Aufbauen der "Rennpiste" und des Info-Standes. Kleinere Regenschauer konnten unsere gute Laune nicht verderben. Die ersten "Rennläufer" meldeten sich frühzeitig an, um eine der ersten Startnummern zu erhaschen. Am Informationsstand war ganz schnell ein reger Zulauf. Es wurde nach Welpen gefragt, wie und ab wann bilde ich meinen Teckel richtig aus. Unser langjähriges erfahrenes "Stand-Personal" gab fachkundige Auskunft, so dass keine Frage unbeantwortet blieb.

... und dann ging es los - 14 Uhr - Startbeginn - aber lassen Sie die Bilder für sich sprechen ..........

Wir hatten "Turbo-Flitzer", "Renner", "Schreiter", "Geher" und dann noch die "Begleiter" unter den vielen Hunden. Alle hatten einen riesen Spaß. Es wurden 25 Starts durchgeführt, 12 Teckel, 11 Hunde anderer Rassen, 2 Welpen (Hunde bis 6 Mon.)

schnellster Welpe

schnellster Hund

schnellster Dackel

originellstes Gespann

 Das originellste Gespann wurde Gunni mit „Charly von der Radbrooksau“. Charly war der älteste Starter mit 14 Jahren und als Frauchen lang in den Matsch fiel, war klar, wer als originellstes Gespann ausgezeichnet werden würde.

Schnellster Welpe wurde mit 7,6 sec. „Kida" mit Luise Helbig, schnellster Hund wurde „Jule“ mit Tanja Schnik in 4,1 sec., schnellster Dackel wurde „Balu vom Jarnwith“ mit Thorsten Haß in 7,3 sec.

 Die Pokale wurden von der Probsteier Kornkönigin Sarah Schnoor überreicht.

„Es war brechend voll bei Euch “, so der Veranstalter, „zur Zeit des Dackelrennens war der Markt leer.“ Also ein voller Erfolg für das Dackelrennen. Selbst ein kräftiger Schauer konnte uns die gute Stimmung nicht vermiesen. Morgen geht es weiter..... 

Quelle: Facebook Schloss Hagen

Ein großer Dank an unsere Helfer: Antje u. Ingo, Britta, Sven, Dörte, Edith, Thorsten, Alex u. Karl-Heinz

 Fotos: Alexandra Klostermann, Britta Neumann

Hoffest in Muxall

 

Wie schon vor 2 Jahren, waren wir auch in diesem Jahr am 29.05.2016 mit einem Info-Stand auf dem Hoffest "Steffen in Muxall". Es war wieder rappel dicke voll und der Stand war ein beliebter Treffpunkt. Danke an unsere Standbesetzung: Dörte, Britta und Karl-Heinz

.... und natürlich an unsere vierbeinigen Helfer: Alfred, Jette, Hannah und Rosanna, die geduldig den ganzen Tag mit sich von ihrer "besten Seite" zeigten.

Fotos: KH Grählert 

 

 

BhFK 95 am 14.05.2016

 

Am 14.05.2016 fand die erste Gebrauchsprüfung für unser Teckeljahr statt. 6 Teckel hatten gemeldet. 

Alle sechs Teckel bestanden die Baueignungsbewertung. Vier Teckeln wurde das Leistungszeichen: BhFK 95/J und zwei Teckeln das

Lz: BhFK 95 zuerkannt, davon wurde einem Teckel außerdem die jagdliche Brauchbarkeit nach dem LJG von S-H für die Baujagd eingetragen, da er schon die bestandene VP nachweisen konnte.

Zwei Teckel und ihre Führer sind Mitglieder in unserer Gruppe. Ergebnisse serste. unter Prüfungen.

 Foto: Karl-Heinz Grählert

 

 

Beginn unserer Gebrauchsarbeit in Stolpe am 07.05.2016

 

Sven, unser Gebrauchsobmann, wollte in diesem Jahr einen "Einführungstag" für alle Hundeführer, die ihren Teckel in dieser Ausbildungssaison auf Schweiß ausbilden möchten, stattfinden lassen. Eine tolle Idee und so hatten sich am ersten Tag

12 Hundeführer bei Günter eingefunden. Nach den Anmeldungsformalitäten ging es dann in einen der Revierteile.

Es lagen 2 Fährten in der Wiese und ein erfahrener Hund und Hundeführer zeigte, wie es später gemacht werden sollte. Die ersten Helfer und Fährten wurden nun eingeteilt und am 21.Mai ging es dann "richtig" für alle los. Ein paar Anmeldungen fehlten noch, denn nicht jeder konnte sich beruflich

am Samstag frei machen.

Alle Übungs- und Helfertermine stehen u.a. im Mitgliederbereich, außerdem haben alle unsere Mitglieder den Dackelboten erhalten und da stehen alle Termine detailliert drin.

Fotos: Steffi Haß

 

Zuchtschau am 24.04.2016 im Schlosspark von Probsteierhagen

  

Am 24.04.2016 fand im Schlosspark vom „Schloss Hagen“ in Probsteierhagen die traditionelle Zuchtschau der Gruppe Probsteierhagen statt. In diesem Jahr hatte der Wettergott es nicht gut mit uns gemeint. Schon Tage vorher beobachteten wir die Wettervorhersage. Von Eiseskälte mit Schneeschauern, Gewitter und starker Regen war alles dabei. Umso näher die Schau rückte, umso mehr verbesserte sich das Wetter.

Das Wetter versprach morgens Gutes und wir bauten geschwind unsere Zelte und den Ring auf. Wir mussten in diesem Jahr auf der anderen Seite des Schlossparkgeländes aufbauen, da der Wintersturm einen großen Baum auf die Seite gelegt hatte. Hier war das Gelände leicht ansteigend, so dass es später für die Hunde schwierig wurde, sich richtig und vorteilhaft hinzustellen. Nun warteten Mensch und Tier, dass es endlich mit der Zuchtschau losgehen sollte.

Die „Probsteier Jagdhornbläsern“ eröffnet  mit ihren Hörnern bei, tatsächlich, sonnigem Wetter die Zuchtschau. Unser 1. Vorsitzender, Thorsten Haß, begrüßte die Richterin, Bärbel Feller aus Lohne. Die Schauleiterin war Britta Neumann aus Laboe.

Trotz der Wettervorhersage lockte es zahlreiche Besucher und Teckelfreunde aus Nah und Fern zu unserer Zuchtschau in den Schlosspark. Zuerst sah es so aus, als wenn mehr Bläser, wie Aussteller anwesend waren. Aber schnell füllte sich der Schlosspark. An der Kasse und an der Anmeldung staute es sich auf einmal.

Die Zeit verging wie im Fluge und am Ende der Schau lagen uns nicht nur 33 Meldungen für die Zuchtschau vor, sondern wir konnten auch zwei neue Mitglieder begrüßen. Es wurden 8 Kurzhaarteckel, 21 Rauhhaarteckel und 4 Langhaarteckel von der Richterin bewertet.

Frau Feller konnte 17x den höchsten Formwert vorzüglich; 4x sehr gut; 5 x Veteran, 4x vielversprechend und 1x versprechend für die Teckel der Jüngstenklasse vergeben. Außerdem wurden zwei Puppys vorgestellt. In dem Alter werden die Teckel noch nicht bewertet.

Der Zahn- und Rutenstatus war bei allen 11 gemeldeten Teckeln in Ordnung.

Puppy (Teckel unter 6 Mon.) 1. Platz wurde:

„Kora vom Ringshof FCI“ (3 Monate alt),

Zü. u. Bes.: Hannelore Holtz

schönster Teckel der Jüngstenklasse

(6-9 Mon.) wurde:

„Kommissar Max vom Kloster-Hof",

Bes.: Jan Cornelius & Ann Sophie Plate

die Urkunden schrieb wieder Karl-Heinz Grählert

 

Nun ging es um die "Schönsten der Schönen", zuerst liefen die Veteranen, die Kurzhaarigen und die Rauhhaarigen

bester Veteran wurde:

„tom Kyle´s Vesuv“,

Bes.: Illegret Volkens, vorgestellt von seiner Züchterin Sabine Steffen

schönster Kurzhaarteckel wurde:

„Papis Stoppelhopser FCI Suse“,

Bes.: Marlis u. Stefan Wiese

schönster Rauhhaarteckel wurde:

„Freddy Flitzer von der alten Sägerei",

Zü. u. Bes.: Angelika Nickeleit

nun waren noch die Langhaarteckel im Ring und dann ging es um den Tagessieger

schönster Langhaarteckel wurde:

„Josy vom Drachenberg“, Bes.: Nicole Marcinkowski

ein Dankeschön an unsere tolle Richterin

 Tagessieger wurde:

 „tom Kyle´s Vesuv“,

Bes.: Illegret Volkens, vorgestellt von seiner Züchterin Sabine Steffen

Gruppe Probsteierhagen bedankt sich bei dem Bürgermeister Herrn Pfeiffer, dass wir das tolle Ambiente des Schlossparks für diese Veranstaltung nutzen konnten. Auch allen Helfern ein herzliches Danke, ohne die so eine Veranstaltung nicht durchzuführen ist.

      Der Satz des Tages von einer Ausstellerin lautete: "Mein Mann fragte mich, ob ich bei dem Wetter wirklich fahren will. Ich sagte: Ich fahre, denn in Probsteierhagen scheint immer die Sonne!!" 

 Fotos: Jan Berendt u. Alexandra Klostermann

 

Klönabend am 11.03.2016

Am 11.03.2016 fand unser erster Klönabend für 2016 im Irrgarten in Probsteierhagen mit Kegeln statt.

12 Mitglieder und Gäste genossen einen gemütlichen Abend und kegelten fleißig.

 

Dackelkönig wurde mit 12 "Dackel" Günter Klebow (rechts im Bild).

Fotos: Thorsten Haß

Generalversammlung des LV Nord am 05.03.2016

Am 05.03.2016 fand in Neumünster die Generalversammlung des LV Nord statt.

Unsere Gruppe war wieder zahlreich vertreten, denn von unseren Mitgliedern wurden viele geehrt:

 25 Jahre Mitgliedschaft im DTK – Regina Hirt

Bronze Züchternadel/Ausstellung: Steffi u. Thorsten Haß, „vom Jarnwith“

Bronze Züchternadel/Ausstellung: Nadine u. Sven Scheil, „von der Hubertuswarte“

Bronze Führernadel f. 5 Vp erfolgreich geführt: Alexandra Klostermann 

 „Teckel des Jahres 2015 im LV Nord“ mit 2026 Pkt., Bella Bloch vom Eikenbrook FCI, Bes.: Alexandra Klostermann

 Bester Junior-Handler AK 2: Michelle Gottschalk mit 138 Pkt. 

Bruch in Gold: Alfred vom Kanalblick, Bes.: Dörte Chr. Hartges für BhN(F), SchwhN, Gtb, GS 2015

Bruch in Gold: Jamnik´s Ivo Olsen, Bes.: Nadine u. Sven Scheil für SchwhN, GS 2015

Bruch in Gold: Bella Bloch vom Eikenbrook FCI, Bes.: Alexandra Klostermann für BhN(D), BhN(F), Vp 1.Pr., GS 2015

Bruch in Silber: Belton´s Irma la Douce, Zü. u. Bes.: Alexandra Klostermann für SchwhN, Vp 1. Pr.

Bruch in Silber: Bea-Ida von der Hubertuswarte, Bes.: Ulrike Schrader für Vp 1.Pr.

Bruch in Bronze: Belton´s Jette, Bes.: Dörte Chr. Hartges für Vp 2.Pr.

Bruch in Bronze: Artemis von der Hubertuswarte, Zü. u. Bes.: Nadine u. Sven Scheil für SchwhN, VpoSp 2.Pr.

Bruch in Bronze: Hexe von der Rethwiese, Bes.: Bettina u. Frank Schober für Vp 2.Pr.

Bruch in Bronze: Eliah vom Marienfeld, Bes.: Britta Neumann für SchwhK 1.Pr.

Bruch im Bronze: Charly vom Elbberg, Bes.: Torsten Schlüter für SchwhK 1.Pr.

 

- na, wenn das kein erfolgreiches Jahr für unsere Gruppe war! -

 Fotos. A. Klostermann u. Sven Scheil

 

 

Mitgliederversammlung am 13.02.2016 im Irrgarten

 Am 13.02.2016 fand unsere Mitgliederversammlung im Irrgarten statt. 28 Mitglieder und 3 Gäste waren der Einladung gefolgt. Nachdem Thorsten Haß (1. Vor.)  die Mitglieder begrüßt hatte, die rechtzeitige Ladefrist und die Beschlussfähigkeit festgestellt

hatte, wurden die Anwesenden von den Jagdhörnern mit der Teckelfanfare begrüßt.

Im Anschluss wurde an die verstorbenen Gruppenmitglieder 2015/2016 gedacht. Die Versammlung erhob sich und die Hörner

ließen das Halali-Jagd vorbei erklingen.

Es folgten die Jahresberichte des 1. Vorsitzenden und der Obleute. Die Kassenwartin verlas den Kassenbericht, die Kassenprüfer verlasen den Kassenprüfbericht und durch Abstimmung wurde dem Vorstand einstimmig bei eigener Enthaltung

die Entlastung erteilt.

Nach einer kurzen Pause standen die zahlreichen Ehrungen auf dem Programm.

 

Britta bedanke sich bei Jan, dass er ganz spontan als Schauleiter bei der Dez.-Zuchtschau eingesprungen war.

Steffi Haß wurde mit der DTK-Verdienstnadel in Bronze geehrt.

Sven u. Nadine Scheil bekamen den Ehrenpreis der Gruppe für:

LJS 2015 Bonny von der Hubertuswarte,

D-Ch VDH 2015 Buevang Rikke

Sabine Steffen bekam den

Ehrenpreis der Gruppe für:

D-Ch VDH 2015 tom Kyle´s Wischnu

D-Ch VDH 2015 tom Kyle´s Worri

LS-Vet 2015 tom Kyle´s Uma

Jan Berendt bekam den

Ehrenpreis der Gruppe für:

ES-Vet VDH 2015, LS-Vet 2015 Ghislane vom alten Apfelhof,

LS 2015 Mara´s Rioghal Mo Dhream vom alten Apfelhof

Marlis u. Stefan Wiese bekamen den Ehrenpreis der Gruppe für:

LJS 2015, LS 2015 Papi´s Stoppelhopser FCI Suse,

LJS 2015 Engels Yoko

Regina Hirt bekam den

Ehrenpreis der Gruppe für:

LS 2015 Cleo vom Russee, LS-Vet 2015, ES-Vet VDH 2015 Tiffany vom Russee, D-Ch 2015, LS 2015 Yorrek vom Russee, LS 2015 Kristhine von Akeby

Steffi u. Thorsten Haß bekamen

den Ehrenpreis der Gruppe für:

D-Ch VDH 2015 Abena vom Jarnwith

 Auch für unsere dänischen Mitglieder, die leider bei der Versammlung nicht anwesend waren, gab es Ehrungen der Gruppe für:

LS-Vet 2015 Tilde, Bes.: Dorte Sörensen

 

LS 2015, WUT-Ch 2015 Buevang Xelina

DKCH(S), SECH(S), CZCH, NOCH, NORDCH, WUT-CH 2015 Buevang Valentin

Zü. u. Bes.: Johanne u. Leif Andreasen

 

Die Ehrungen werden bei passender Gelegenheit ausgehändigt.

Nach der "Ausstellungssparte", kam nun die "Gebrauchssparte" dran. Auch hier wurden in 2015 große Erfolge erzielt.

 Gebrauchssieger 2015

Jamnik´s Ivo Olsen,

Bes.: Nadine u. Sven Scheil

Gebrauchssieger 2015

Alfred vom Kanalblick:

Bes.: Dörte Chr. Hartges 

Gebrauchssieger 2015

Bella Bloch vom Eikenbrook FCI,

Bes.: Alexandra Klostermann

 Außerdem erreichte Bella“ zum 2. Mal innerhalb von 2 Jahren den Pokal erneut mit einer sagenhaften Punktzahl von 1338 Pkt. für bestandene Prüfungen. Sie erhielt für „Bester Gebrauchshund 2013“ den Pokal mit 915 Pkt. Dieses ist in der jahrelangen Vereinsgeschichte noch nie erreicht worden. Bella führt nun die lange Liste der ausgezeichneten Gebrauchsteckel mit insgesamt 2253 Pkt. an. Um jungen Teckeln aus der Gruppe die Chance im nächsten Jahr zu geben, geht Bella hiermit aus der Wertung raus.

Dieser Pokal wurde von Karl-Heinz Grählert übergeben. Karl-Heinz hatte 2002 den Pokal ins Leben gerufen und seitdem bastelt er immer für den jeweiligen „Besten Gebrauchsteckel“ des Jahres diesen außergewöhnlichen Pokal aus einer Damwildschaufel.

Bester Gebrauchsteckel 2015

Alfred vom Kanalblick mit 1459 Pkt., Bes.: Dörte Chr. Hartges

Erfolgreichstes Ausstellungsjahr 2015

Regina Hirt mit 650 Pkt.

 Als abschließender Tagesordnungspunkt wurden unter "Verschiedenes" einige Neuigkeiten und Begebenheiten aus dem Lande und dem DTK besprochen und um 16.40 Uhr konnte Thorsten die Mitgliederversammlung schließen.

 Fotos: Jan Berendt (Danke) und Alexandra Klostermann

 

Brunchen am 16.01.2016 

Am 16.01.2016 fand unser gemütlicher Brunch bei Ilse und Günter in Stolpe statt. Es hatten sich in diesem Jahr leider nur

24 Mitglieder und Gäste angemeldet.

Nachdem Günter als Hausherr, Thorsten als unser 1. Vorsitzender und die Bläser die Gäste begrüßt hatten, bedankten wir uns im Namen der Gruppe für die Gastfreundschaft in der gemütlichen Jagdstube. Die Jagdhörner bliesen dann "zum Essen"!

Jeder hatte wieder etwas Köstliches mitgebracht und so konnten wir ein appetitliches Büfett anbieten. Von heißer Suppe, selbstgebackene Quiche, Leckereien vom heimischen Wild, Eier von "glücklichen Hühnern",  und und und ..... es war für jeden Geschmack wieder etwas dabei. Und da wir ja ein Hundeverein sind, durften unsere Lieben natürlich auch dabei sein. Bobby genoss dieses in vollen Zügen!

DANKE an Ilse und Günter.

Fotos: Alexandra Klostermann

 

 

 

Wir wünschen allen Mitgliedern, Freunden und Bekannten ein gesundes, erfolgreiches Neues Jahr und viel Weidmannsheil auf Prüfungen und Erfolg bei den Ausstellungen.

 

Unseren Dackelliebhabern viel Freude mit ihrem Teckel.

c/Alexandra Klostermann, Gruppe Probsteierhagen | klostermann-graehlert@arcor.de