DTK Gruppe Probsteierhagen
Home
Wir über uns
Mitgliederbereich
der Vorstand
Termine 2018
Termine LV Nord/VDH
Bilder/Berichte 2018
Bilder/Berichte 2017
Bilder/Berichte17/2
Ausbildung
Downloads
Junior-Handling
Züchter u. Zucht
Welpen
Deckrüden
Ausstellungen 2018
Ausstellungen 2017
Sieger 2018
Sieger 2017
Prüfungen 2018
Prüfungen 2017
andere Prüfungen
Gästebuch
Linktipps
Kontakt-Formular
Impressum

 (fast) alle Texte - Alexandra Klostermann

 - Datenschutz -

   

 

Heiliger Abend am 24.12.2017 (privat und ohne Verein!) 

 

Zuchtschau und Adventskaffee am 03.12.2017

Am 03.12.2017 fand unsere Adventszuchtschau in Stolpe statt. Im Vorfeld wurde unsere Schauleiterin gefragt, ob ein 2ter Richter anwesend sei, denn der Zahn- und Rutenstaus ist ab dem 01.01.2018 nur noch ab 15 Monaten durchführbar. Wie immer, nicht lange gezögert und Jens Papenhagen wurde als zweiter Richter eingeladen. Die Zuchtschau wurde von Waltraut Finnern gerichtet. 

Wir bereiteten uns auf einen großen Ansturm vor. Britta hatte Sorgen, dass wir das nicht schaffen, was evtl. auf uns zukommt. Aber - was hatten wir in diesem Jahr nicht schon alles geschafft???

Frohen Mutes bauten und dekorierten wir am Vortag die benötigten Tische, Bänke etc. für die Zuchtschau in Günters Scheune auf. Nadine und ihre Helfer schmückten den kleinen Raum weihnachtlich. Es sah schon sehr gemütlich aus.

Morgens um 9 Uhr - wir waren eigentlich noch gar nicht bereit - bestürmten uns die ersten Aussteller. Es war im Nu rappelvoll in der Scheune und nach kürzester Zeit sprach sich herum, dass wir schon über 20 Meldungen haben. Es lief gut an und es kamen immer mehr Menschen und Hunde. Es war teilweise kein Durchkommen zu dem Ausstellungsring.

Um 10 Uhr wurde die Zuchtschau von den "Belauer Jagdhornbläsern" eröffnet. Thorsten begrüßte die Richter, die vielen Besucher und Aussteller.

Unseren Helfern im Ausstellungsbüro qualmten die Finger .... jeder hatte genug damit zu tun, alle Papiere anzunehmen, zu sortieren, in das Richterbuch einzutragen, Urkunden schreiben, die Papiere für den Zahn- und Rutenstatus zu koordinieren. Es musste aufgepasst werden, ob nur ein Richter oder zwei Richter den Hund begutachten mussten.

Schnell war unsere Meldezahl auf über 50 Teckel angestiegen. Es ging auf 13 Uhr zu und ganz schnell wurden noch einige Teckel angemeldet. Kurz nach 13 Uhr mussten wir Anmeldeschluss machen. Unser für 15 Uhr geplanter Adventskaffee rückte ins Ungewisse.

Große Freude auch, dass unsere dänischen Mitglieder zur Zuchtschau und dem Adventskaffee gekommen waren. Frau Finnern ließ sich durch Nichts aus der Ruhe bringen, schenkte jedem der 55 gemeldeten Teckel ihre volle Aufmerksamkeit und auch die 8 Puppys bekamen noch lobende Worte von der Richterin. Bei 20 Teckeln konnte der doppelte Zahn- und Rutenstatus festgelegt werden. Bei 6 Teckeln wurde der Zahn- und Rutenstatus nur einmalig festgehalten.

Frau Finnern bewertete 19 Kurzhaarteckel, 29 Rauhhaarteckel und 7 Langhaarteckel mit 34 x vorzüglich, 11x sehr gut, 8x vielversprechend und 2x Veteran 1.Platz.

schönster Puppy wurde: Treue vom Eikenbrook FCI,

Zü. u. Bes.: ZG Hammann

schönster Teckel der Jüngstenklasse wurde: Tausendfreund´s Hermine,

Zü. u. Bes.: Anja Tausendfreund

bester Veteran wurde:

Bella Bloch vom Eikenbrook FCI,

Bes.: Alexandra Klostermann

schönster Kurzhaarteckel wurde:

Carmelita von Jarnwith, Bes.: Jessica Blaschka

Was für ein Tag und was für ein Event diese Adventszuchtschau mit der höchsten Meldezahl in der Vereinsgeschichte.

schönster Rauhhaarteckel wurde:

Peter vom Schloss Grimbart FCI,

Bes.: Marianna u. Lars Kretschmer

schönster Langhaarteckel wurde:

Mara´s Rioghal Mo Dhream vom alten Apfelhof,

Bes.: Jan Berendt

Ein großer Dank an Frau Finnern, dass sie mit uns diesen langen Zuchtschautag "ausgehalten" hat.

Tagessieger wurde: Peter vom Schloss Grimbart FCI

 

Ich weiß gar nicht wie spät es war, aber irgendwann nach 17 Uhr konnten wir uns dann zu dem Adventskaffee bei leckeren Kuchen und Torten zusammensetzen. Es waren etwas über 30 Mitglieder und Gäste anwesend. Einige von den angemeldeten Gästen waren schon nach Hause, weil es ihnen wohl mit der Zuchtschau zu lange dauerte. 

Auch hier wieder ein Dank an Happy Dog, die uns wieder großzügig unterstützten und an unsere zahlreichen Helfer, die uns bis zum "bitteren Ende" hilfreich zur Seite standen. Danke an Günter und Ilse für die köstliche Bewirtung - die Erbsensuppe war lecker.

 

Wir konnten zwei neue Mitglieder und einen Gast in unserer Mitgliederkartei neu aufnehmen. Ein besonderer Dank geht an Bettina und Stefan Limberg, die uns mit durchnummerierten Warnwesten und dem Aufdruck "Gruppe Probsteierhagen" überraschten. Vielen Dank an Euch beide.

 

Das war das Vereinsjahr 2017 unserer Gruppe Probsteierhagen. Danke für das Jahr und für die vielen, vielen Helfer und die netten Mitglieder, die immer füreinander da sind. Wir wünschen uns für das kommende Jahr, dass wir weiter genauso zusammenhalten und uns durch nichts und niemanden aus der Ruhe bringen lassen. In diesem Sinne - und auch Grüße nach Dänemark

 

Frohe Weihnachten und ein gesundes friedvolles Neues Jahr Eure Gruppe Probsteierhagen

Glædelig jul og godt nytår

 

Fotos: Jan Berendt und Alexandra Klostermann

 

 

Grünkohlessen am 10.11.2017 

 Am 10.11.2017 fand unser traditionelles Grünkohlessen im Irrgarten in Probsteierhagen statt.

40 Mitglieder und acht Gäste ließen sich den schmackhaften Grünkohl schmecken.

Die Gruppe war erfreut, dass so viele Mitglieder an dem Jahresabschlussessen dran teilnahmen. Es wurde ein gemütlicher Abend mit vielen interessanten Gesprächen.

Nach dem deftigen Essen wurde ein Korn serviert und als Nachspeise gab es Vanilleeis mit heißen Kirschen, die für unsere Mitglieder aus der Gruppenkasse bezahlt wurde.

 Für unsere zahlreichen Helfer bei unseren vielen Veranstaltungen, wie Zuchtschau, Ausstellung, Dackelrennen und den vielen Prüfungen, hatten wir eine kleine Überraschung vorbereitet. Wir machten eine Rundreise durch unser Vereinsjahr. Es wurde eine Videovorführung mit lustigen Bildern von den verschiedenen Veranstaltungen gezeigt und gleichzeitig wurden die Helfer in unseren kleinen "Oldtimerbus" eingeladen.

Jeder musste seinen Sitzplatz mitbringen und beim Aussteigen erhielten unsere Helfer eine kleine Überraschung. Wir hoffen, es hat allen ein wenig Spaß gemacht. 30 Helfer waren anwesend, 16 Helfer waren leider nicht da. 46 Helfer!!, Mitglieder und auch Nichtmitglieder, die immer bereit waren, wenn wir riefen - wer kann da nicht stolz auf unsere Gruppe sein? Ohne diese vielen Helfer hätten wir auch in diesem Jahr das stramme Vereinsprogramm nicht bewältigen können.

 

 

                 

                                     

Das Vereinsjahr in Zahlen:

95 Teckel nahmen an unseren 17 Prüfungen teil;

82 Teckel wurden auf der Spezi gezeigt;

18 Teckel wurden auf der Zuchtschau vorgestellt;

28 Teckel wurden auf dem Hundeplatz ausgebildet;

16 Teckel wurden im Feld, im Wald u. am Wasser ausgebildet;

75 Hunde nahmen am Dackel-/Hunderennen teil;

13 gesellschaftliche u. ä. Veranstaltungen fanden statt;

17 neue Mitglieder traten in die Gruppe ein;

13 Würfe wurden von unserer Zuchtwartin abgenommen;

17 Teckel wurden mit nat. und int. Ausstellungstiteln ausgezeichnet;

3 Teckel wurden zum Gebrauchssieger ernannt;

7 Teckel wurden für Naturnachsuchen und Naturbauarbeiten ausgezeichnet;

3 Mitglieder starteten auf der LVN BHP 1 Jahresfinale;

1 Teckel nahm an der Auswahlsuche erfolgreich teil;

3 Mitglieder bestanden die Jägerprüfung;

1 Teckel startete auf der Bundessiegersuche u.v.m.

 

13.11.1998 - 10.11.2017

 

Fotos: Jan Berendt

 

BHP 1 Jahresfinale des LV Nord am 29.10.2017

Am 29.10.2017 hatte der LV Nord alle Sieger bzw. Zweitplatzierten der BHP 1 und BHP G Prüfungen eingeladen, um noch einmal gegeneinander anzutreten. Es sollte eine BHP 1 auf dem Hundeplatz der Gruppe Kiel 2 durchgeführt werden. Der Richter war Dieter Aye. Es lagen 8 Meldungen aus den verschiedenen Gruppen vor, 2 Teckel erreichten das Prüfungsziel leider nicht. Tagessieger wurde ein Gespann aus der Gruppe Itzehoe. Aus unserer Gruppe traten 3 Mitglieder mit ihren Teckeln an. 

 

Nach Orkan in der Nacht, war es teilweise noch sehr windig, kalt - aber Sonne und dicke Wolken und beim Stern: "Regen"!!!!! Eine Prüfung im BHP 1-Bereich ohne Regen, geht 2017 für uns scheinbar nicht, außer in Stolpe.

Da werden Erinnerungen wach, an einen wunderschönen Hundeplatz und die herbstlichen Bilder tun "Ihres dazu"!

Henrike Handke mit Yonte vom Stöberstolz

120 Pkt.

Markus Orzol-Vandehult mit Ellensborg´s Indian Ple Ale 124 Pkt.

Jan Berendt mit Mara´s Rioghal Mo Dhream vom alten Apfelhof 132 Pkt.

 Unsere drei Mitglieder bestanden die Prüfung alle im 1.Preis. Herzlichen Glückwunsch auch von dieser Stelle an unsere Hundeführer...

 ... und natürlich an alle anderen Teilnehmer.

Fotos: Jan Berendt, Thorsten Haß

 

BhFK 95 am 21.10.2017

Am 21.10.2017 fand, mit der BhFK 95, unsere letzte Gebrauchsprüfung für 2017 statt. Neun Teckel traten zu dieser Anlagenprüfung bei schönem Herbstwetter an. Die Teckel waren gut eingearbeitet, so dass es uns wunderte, dass ein Teckel heute nicht so rechte Lust hatte und damit das Prüfungsziel leider nicht erreichte. 

 6 Teckeln wurde das Lz: BhFK 95 zuerkannt und 2 Teckel wurden mit dem Lz: BhFK 95/J ausgezeichnet. Außerdem wurde von den Teckeln,

die bestanden hatten, 3 Teckeln die "jagdliche Brauchbarkeit für die Baujagd" bescheinigt. Weidmannsheil an alle Hundeführer.

Foto: Steffi Haß

 

 

BHP 1 am 14.10.2017

 Am 14.10.2017 fand die BHP 1 auf dem Hundeplatz in Trensahl statt. Wir hatten noch 4 Teckel, die für die Prüfung "fertig" waren und so machten wir mit diesen Teckeln noch eine BHP 1. Als Richterin hatten wir Margit Röschmann eingeladen. Prüfungsleiterin war unsere Geschäftsstelle Alexandra Klostermann. 

Nach tagelangem Regen - nein nach "wochenlangem" Regen, war der Hundeplatz vollkommen aufgeweicht. Es quietschte und schmatzte bei jedem Schritt. Laut Wetter-App sollte der Prüfungstag trocken mit vereinzeltem Nieselregen werden. Aber es regnete ununterbrochen. Wir versuchten unseren Unterstand auf dem Hundeplatz ein wenig "Regensicher" zu machen.

Nachdem Thorsten, als 1. Vorsitzender, die Prüfungsrunde begrüßte, die Prüfungsleiterin die Prüfung übernahm, begann Frau Röschmann mit der Auslosung der Startnummern. 

 

 Die Hunde waren teilweise bis auf die Haut nass und bei den Langhaarigen hingen die schönen roten Haare in langen, dreckverschmierten Strähnen am Körper. Die vier Teckel machten es so gut wie sie konnten, um Pfützen wurden große Bögen geschlagen und beim Ablegen sah man ihren Gesichtern an, dass es eigentlich keinen Spaß machte, da 5 Min. still rumzusitzen oder zu liegen.

Aber der gute Gehorsam hatte gelehrt, wenn Herrchen oder Frauchen sagt, "hier bleib", dann bleibe ich auch da, auch wenn es sehr schwer fiel. Alle Vier machten das Beste mit dem nassen Untergrund und absolvierten einen Prüfungsabschnitt nach dem Anderen mit viel Disziplin.

Gratulation an die Führer mit ihren Teckeln. 

 Auch der abschließende "Straßenteil" wurde fehlerfrei bei mittlerweilem, ständigen Regen, abgearbeitet.   

 Wir gingen zum Platz zurück, um die Papiere auszufüllen. Die Spannung stieg, als die Richterin die heiß ersehnten Ergebnisse bekannt gab. 

 Glückliche Gesichter - alle Teckel hatten bestanden. 4x der 1.Preis.

 Tagessieger mit 124 Pkt. wurden Jan Berendt und Mara´s Rioghal Mo Dhream vom alten Apfelhof;

Janaki von alten Apfelhof mit Petra Fahrentholz

100 Pkt., 1.Pr.

Belton´s Louie mit Gunnar Schneekloth

96 Pkt., 1.Pr.

Charisma vom Jarnwith mit Thorsten Haß

96 Pkt., 1.Pr.

 

Danke an Patrick, der versuchte, den Hundeplatz für uns begehbarer zu machen, indem er das

Gras kurz vor der Prüfung mähte.

wie immer ....

 ... hinterher ein köstliches Büfett und gute Stimmung. Danke an die zahlreichen Helfer, die extra zur Prüfung als Helfer für einige Prüfungsteile gekommen waren, um ihren "Kollegen" zu helfen und die Daumen zu drücken.

Danke an Sabine, Inge, Delila, Patrick, Manfred, Karl-Heinz

Fotos: Jan Berendt und Alexandra Klostermann 

 

Klönabend mit Kegeln am 13.10.2017

 Am 13.10.2017 fand unser letzter Klönabend für 2017 im Irrgarten statt. 27 Mitglieder und Gäste waren der Einladung gefolgt.

24 von ihnen meldeten sich zum Kegeln an. 

 Der kleine Raum platzte aus "allen Nähten". Aber Platz ist in der kleinsten Hütte und es wurde zusammengerückt.

 Auch auf der Kegelbahn wurde es voll.

Jeder versuchte "sein Glück" um den begehrten Pokal des "Dackelkönigs" zu gewinnen.

 Mit Spannung wurde das Ergebnis erwartet.

Dackelkönigin wurde mit 8 Dackel: Dörte Hartges.

Fotos: Jan Berendt 

 

Spendenübergabe vom Dackelrennen 03.10.2017

Am 03.10.2017 war es dann nun endlich soweit. Wir konnten Frau Hörr von dem "Wildtierheim der Vogelschutzgruppe Preetz" den Erlös

vom Dackelrennen am 05. u. 06.08.2017 überreichen.  

Wir trafen uns mit Frau Hörr und Herrn Duffner (Organisation Schloss Hagen) vor dem "Schloss Hagen" und konnten der sichtlich überraschten Frau Hörr die Spende von 250 Eu vom Dackelrennen und von den Mitgliedern der Gruppe Probsteierhagen, die auf verschiedenen Veranstaltungen der Gruppe etwas in die Sammeldose taten, übergeben. Frau Hörr erzählte uns, dass die ersten Igel schon zur Winterpflege abgegeben wurden und das Geld dringend benötigt wird. Es wird auch in der hiesigen Presse darüber berichtet werden, damit alle Spender sehen, dass wir Wort gehalten haben und das gespendete Geld auch dahin geflossen ist, wofür wir gesammelt hatten. DANKE an alle Spender!!!!

Fotos: Frank Duffner, Steffi Haß

 

Wer der Vogelschutzgruppe gerne helfen möchte, IBAN: DE69 5206 0410 1406 4637 46;

Verwendungszweck: Spende Wildtierheim

 

Sp am 01.10.2017

 Am 01.10.2017 hatten wir eine Sondergenehmigung von unserem Revierinhaber in Hedwigenkoog, mit 3 unserer Dänischen Mitglieder eine Spurlautprüfung durchzuführen. Unser Richterteam waren Heike Vockamm(Obfrau), Bettina Limberg und Richteranwärterin Dörte Chr. Hartges, Prüfungsleiter (PL) war Karl-Heinz Grählert. Wir hatten supertolles Herbstwetter, Sonne pur.

Die Aufregung war im Vorfeld groß bei Dorte, Vibbe und Niels. In Dänemark gibt es so eine Prüfung nicht und sie hatten keine Ahnung, was sie da so erwartet. Mit ihren Teckeln waren sie vorher ein paar Mal auf Hase zum Üben.

 Nach der Auslosung im Suchennlokal gab der PL die letzten Anweisungen am Feld über den Ablauf der Prüfung.

Als erstes musste für einen kleinen Teckel die Sfk abgenommen werden. Wir konnten zum ersten Stempel in der Ahnentafel gratulieren. Dann ging es weiter über einen Kleeacker - kein einziger Hase.

 Auch der nächste Acker brachte nicht den gewünschten Erfolg. Ein Teckel war inzwischen "in den Preisen", ein weiterer nahm die Spur

nicht richtig an.

 Nach einer kurzen Erfrischungspause, war ein Schlag mit frischem, grünem Klee dran. Hier hatten wir Glück und zwei Hasen wurden von den Teckeln super gearbeitet. Für Dorte erfüllte sich ein Traum, ihr Bastian bestand die Spurlautprüfung. Die Tränen flossen in Strömen. Da wir mitten auf dem Feld standen, konnten auf dem Rückweg noch zwei junge Dackel mal Hasenduft schnuppern. Die Nasenleistung war schon da, aber die Stimme fehlte noch.  

Drei glückliche dänische Gesichter. Da hatten sich das frühe Aufstehen und die weite Tour gelohnt. Anschließend fuhren wir zum Suchenlokal, wo der Papierkram gemacht werden musste und ein köstliches Dithmarscher Büfett auf uns wartete. 

Regina mit Patty (Bo) Sfk bestanden

Dorte mit Bastian 100 Pkt., 1.Pr.

Vibbe mit Dirk(Skipper) 100 Pkt., 1.Pr.

Niels mit Berta 100 Pkt., 1.Pr. Tagessieger

Es war wieder eine hervorragende Prüfung mit tollem Erfolg und strahlenden Gesichtern. Ein besonderer Dank geht an unsere Helfer, die als

Treiber und zur Straßenabsicherung mitgekommen sind: Steffi, Thorsten, Manfred, Günter, Ilse, Beate, Herbert, Merete und Linda, Danke an Alle!!! Danke auch an das faire Richterteam.

 

Wir erhielten ein tolles Dankeschön!!aus Dänemark

Lieber Thorsten, Stephanie, Günter, Alexandra - an jeden in dem Vorstand der DTK Gruppe Probsteierhagen.

 Es ist sehr schwer für mich, diesen Brief zu schreiben, denn meine Arme sitzen immer hoch über meinem Kopf, vor Freude über die erstaunliche Prüfung, die wir mit Euch am Sonntag hatten. Ja, nicht nur die Prüfung war fantastisch, sondern wir erlebten so viele erfahrene und glückliche Menschen, die uns halfen - wir können es kaum verstehen. Ein großes Dankeschön an alle, an die Richter und vor allem an den Prüfungsleiter Karl-Heinz, der den ganzen Tag eine große Hilfe war. Ihr habt in Deutschland eine ganz andere Mentalität und wir Dänen könnten so viel von Euch lernen. Wir sind alle so dankbar und glücklich, dass Ihr uns unter Eure Fittiche genommen habt und uns die Möglichkeiten gezeigt habt, die wir mit unseren Hunden haben. Ich verspreche Euch, es gibt Nachhall in ganz Dänemark und wir sind stolz und neugierig darüber, was die Zukunft uns bringt - wir sind bereit.

Vielen Dank an Euch alle - wir sind so glücklich, Teil von der DTK Probsteierhagen zu sein 

Liebe Grüße  Merete, Niels, Vibbe und Dorte

PS: Ich weine noch ein wenig, bin aber sehr stolz auf meinen Bastian

 

Fotos: Steffi Haß, Dorte Sørensen und Alexandra Klostermann

 

 


 

Die Schweißübungsgruppe hat alle Übungstage "abgearbeitet" und nun wird es ernst.

Sechs Gespanne haben allen ihren Mut zusammen genommen und sich bei der "großen" Prüfung angemeldet.

Die Teckel sind gut vorbereitet - und Herrchen ??

Die Prüfungsfährten sind gut vorbereitet und ... der große Tag konnte kommen!

  

SchwhK am 23.09.2017

Am 23.09.2017 fand unsere Schweißprüfung/20 Std. statt. Sechs Gespanne hatten sich angemeldet und eine sehr schlechte Nacht hinter sich. Die Aufregung war groß und allen war recht unwohl zu Mute. Das Wetter war hervorragend für eine Schweißprüfung - von oben trocken, der Boden feucht. Da wir beim Fährten legen am Tag zuvor, schon sehr viel Wild gesehen und die Sauen teilweise "ganze Arbeit" geleistet hatten, versprach es eine anspruchsvolle Prüfung mit vielen Verleitungen zu werden (aber das hatten wir lieber keinem der Gespanne gesagt!).

Nachdem sich alle Hundeführer zu uns in die gute Stube "rein wagten", fanden die Begrüßung und die Auslosung der Fährten statt. Unser Richterteam waren als Obfrau Margit Röschmann, Dieter Aye und Richteranwärterin Dörte Hartges, Prüfungsleiter war Günter Klebow. Jeder hatte nun seine Fährtennummer und wir fuhren ins Revier.....

Die ersten drei Gespanne haben es überstanden, wobei Nr. 1 leider auf der falschen Prüfung war. Der Rüde hatte nur "Stöbern" im Sinn und kam so leider nicht zum Stück.

Bei einer ausgiebigen Frühstückspause konnten wir uns stärken und bei den drei Gespannen, die noch auf ihren Einsatz warteten,

lagen die Nerven blank.

Gespann Nr. 4 und Nr. 5 bestanden die Prüfung. Zu Nr. 5 - unserer Meinung nach, die schwierigste Fährte vom Verleit und Gelände. Wir hatten so gehofft, dass nicht grade unser ältester Teilnehmer (76 J. alt) diese Fährte ziehen würde - aber das Los entscheidet und es kam genauso. Aber dank seines sehr langsamen und gewissenhaften Teckels, war diese Fährte für alle kein Problem. Ganz im Gegenteil, Eckhard und Erna schlufften durch den Wald und es wurde ein gemütlicher Waldspaziergang mit einer Arbeit von Hund und Führer - man muss es gesehen haben! Der Hund arbeitete und zeigte seinem Herrchen alles, was es auf der Fährte zu lesen gab. Alle waren neidlos begeistert von diesem aufeinander abgestimmten Gespann. Weidmannsheil und "Hut ab" für diese Leistung!!

 Mit der ungeliebten Nr. 6 starteten dann noch Manfred mit Ludwig und zeigten ebenso eine hervorragende Leistung wie die bisher

gelaufenen vier Gespanne. 

Wie immer am Ende, der umfangreiche Papierkram. Alle warteten geduldig, wir soweit waren und die Ergebnisse bekannt gegeben wurden.

Lars mit Peter 68 Pkt., 2.Pr.

Frank mit Beste 85 Pkt., 1.Pr.

Manfred mit Ludwig 92 Pkt., 1.Pr.

Henrike mit Yonte 92 Pkt., 1.Pr./J

 Eckhard mit Erna 100 Pkt., 1.Pr. Suchensieger

 Danke an Ilse und Günter für die Gastfreundschaft und die Möglichkeit im Revier zu Üben und Prüfungen zu machen.

danke an unseren Bläser, der ganz spontan bereit war, auf der Prüfung zu Blasen

das köstliche und reichhaltige Büfett wurde ausgiebig genossen, danke an die Spender.

... auch die Gummistiefel genossen den Feierabend!

Alle waren froh, dass die Prüfung so gut gelaufen war und fast alle Gespanne zum Stück kamen. Die lange Ausbildungssaison hat "Früchte getragen" und alle genossen diesen schönen und harmonischen Prüfungstag. Danke an Alle und wir sehen uns bestimmt im nächsten Jahr wieder.

Danke an unsere vielen Helfer, den Prüfungsleiter, die Fährtenleger, die Ausbilder und nicht Babette vergessen, die Mitpächterin (sie hat das

Präsent am Vortag erhalten). Auch ein Dank an das faire Richterteam - es war eine rundum gute Prüfung.

Fotos: Steffi Haß und Alexandra Klostermann

 

- zurück - 

c/Alexandra Klostermann, Gruppe Probsteierhagen | klostermann-graehlert@arcor.de